Einsätze 2014


Einsatz Nr. 164: 31.12.2014, 15:40 Uhr


Stichwort: TH_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Eine Ölspur im Bereich der Papiercontainer an der Südkamener Straße, Ecke Schleppweg, wurde mit Ölbindemittel beseitigt. Einsatzdauer ca. 30 Minuten.

Einsatz Nr. 163: 31.12.2014, 15:00 Uhr


Stichwort: Sonstiges
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Wie jedes Jahr am Silvestertag wurden durch den Löschzug 1 alle öffentlichen Papierconatiner vorsorglich mit Wasser geflutet um so Bränden durch das Silvesterfeuerwerk vorzubeugen. Der Einsatz war nach ca. 2 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 162: 26.12.2014, 14:21 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Hannover". Bei Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass der PKW nicht brannte, sondern lediglich aufgrund eines Motorschadens gequalmt hatte. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht erforderlich. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 161: 22.12.2014, 15:45 Uhr


Stichwort: TH_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Im Bereich der Borsigstraße, Unnaer Straße und Heerener Straße musste durch die Kräfte der hauptamtlichen Wache und der Löschgruppe Südkamen eine Ölspur mit Bindemitteln abgestreut werden. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 160: 21.12.2014, 11:23 Uhr


Stichwort: Fläche_Prio1
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Auf dem Friedhof in Südkamen war ein Baum umgestürzt und hing in dem Nebenbaum. Die Feuerwehr sperrte den Bereich weiträumig ab und übergab die Einsatzstelle an die Bereitschaft des städtischen Baubetriebshofes.

Einsatz Nr. 159: 18.12.2014, 14:35 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein Küchenbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Schäferstraße. Bei Eintreffen stellte sich die Lage wie folgt dar. In der Küche einer Erdgeschosswohnung brannte ein Gasherd und danebenliegende Gegenstände. Alle Bewohner hatten das Haus bereits unverletzt verlassen. Die Feuerwehr baute einen Löschangriff mit 1 C-Rohr auf und ein Trupp ging unter Atemschutz in die verrauchte Wohnung vor. Der Brand in der Küche konnte durch den Trupp schnell gelöscht werden. Anschließend wurde das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter entraucht und die Brandstelle nochmals mit einer Wärmebildkamera kontrolliert. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle den Hausbewohnern übergeben. Die Brandursache ist unbekannt. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 158: 14.12.2014, 02:24 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Gartencenters im Gewerbegebiet "Kamen Karree" löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 157: 11.12.2014, 05:24 Uhr


Stichwort: Feuer_4
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde der Brand einer Produktionsanlage in der Halle eines Industriebetriebs an der Edisonstraße. Parallel zum telefonischen Notruf löste auch die Brandmeldeanlage des Unternehmens aus. Bei Eintreffen war die Betriebsfeuerwehr der Firma bereits vor Ort. Alle Mitarbeiter hatten die Halle bereits unverletzt verlassen. Wie sich herausstellte war ein einer Halle eine Maschine in Brand geraten. Durch den Brand war auch die installierte stationäre Löschanlage ausgelöst worden und hatte den Brand bereits erfolgreich gelöscht. Die Feuerwehr baute vorsorglich einen Löschangriff auf und ein Trupp ging unter Atemschutz in die Halle vor. Die Brandstelle wurde mit einer Wärmebildkamera kontrolliert, Löschmaßnahmen waren jedoch nicht mehr erforderlich. Parallel dazu wurde auch die Drehleiter in Stellung gebracht um den Dachbereich der Halle zu kontrollieren, jedoch auch hier glücklicherweise ohne Ergebnis. Die Einsatzstelle wurde daraufhin an die Betriebsfeuerwehr und das Firmenpersonal übergeben, welche weitere Maßnahmen veranlassten. Der vorsorglich ebenfalls alarmierte Löschzug 2 (Kamen-Methler) kam nicht mehr zum Einsatz. Die Brandursache ist unbekannt. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 156: 05.12.2014, 22:00 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Bahnhofstraße. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es im Kreuzungsbereich Bahnhofstraße/Ostenmauer zum Zusammenstoß von zwei PKW gekommen war. Eine Person war in ihrem Fahrzeug eingeschlossen und leicht verletzt, die Fahrerin des anderen PKW war unverletzt. Die verletzte Frau wurde durch den Rettungsdienst erstversorgt. Die Feuerwehr öffnete mit dem hydraulischen Spreizer die zerstörte Fahrertür und konnte so die Person befreien. Sie wurde anschließend mit dem RTW in ein Krankenhaus gefahren. Nach Abschluss der Rettungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 155: 02.12.2014, 17:16 Uhr


Stichwort: TH_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Durch einen technischen Defekt verlor ein PKW eine größere Menge Kraftstoff. Leider wurde dies durch den Fahrer nicht rechtzeitig bemerkt und so verursachte er eine große Kraftstoffspur welche im Gewerbegebiet "Kamen Karree" begann und sich dann über die Unnaer Straße, Hochstraße, Lünener Straße bis zur Hilsingstraße erstreckte. Die Feuerwehr streute auf den genannten Straßen den ausgelaufenen Kraftstoff mit Ölbindemitteln ab und übergab die Einsatzstelle anschließend der Polizei. Der Einsatz war nach ca. 2,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 154: 27.11.2014, 17:41 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein Wohnungsbrand in einem Einfamilienhaus in der Fritz-Erler-Straße. Bei Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass in der Küche des Hauses ein Plastikgefäß auf einer noch heißen Herdplatte in Brand geraten war. Das gesamte Haus war leicht verraucht. Die Bewohner waren durch das frühzeitige Auslösen eines Rauchmelders auf den Brand aufmerksam geworden und hatten so das Haus rechtzeitig und unverletzt verlassen können. Die Feuerwehr ging mit einem Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vor und entfernte die verbrannten Gegenstände vom Herd. Anschließend wurde die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera kontrolliert und das verrauchte Gebäude mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle den Hausbewohnern übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 153: 19.11.2014, 15:06 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage der Behindertenwerkstätten an der Südkamener Straße löste aus. Bei Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass in einem Umkleideraum ein Kleidungsstück in Brand geraten war. Der Brand war jedoch schon durch Mitarbeiter vor Eintreffen der Feuerwehr gelöscht worden. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle nochmal mit einer Wärmebildkamera, musste aber sonst nicht weiter tätig werden. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und die Einsatzstelle den Mitarbeitern der Werkstätten übergeben. Die Brandursache ist unbekannt und wird nun von der Polizei ermittelt. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 152: 04.11.2014, 13:36 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein Kaminbrand in einem Mehrfamilienhaus im Mersch. Bei Eintreffen am Einsatzort konnte rasch festgestellt werden, dass der Anrufer einer optischen Täuschung erlegen war. Die aufgehende Sonne fiel genau auf einen rotierenden Abluftaufsatz einer Heizungsanlage auf dem Dach des Hauses. Das dadruch entstehende Flackern hielt der Anrufer für einen Feuerschein. Die Feuerwehr kontrollierte das Gebäude, musste aber nicht eingreifen. Der Einsatz war nach ca. 20 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 151: 04.11.2014, 13:36 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Noch während der Einsatz an der Wittenberger Straße lief gab es einen erneuten Alarm für den Löschzug 1. Von der Einsatzstelle rückten sogleich das HLF 2 und die Drehleiter ab, zusätzlich wurde die Löschgruppe Südkamen erneut alarmiert. In einem Wohnhaus an der Dortmunder Allee hatte ein Bewohner in suizidaler Absicht einen Grill in der Wohnung entzündet. Die Feuerwehr verschaffte sich gewaltsam Zugang und ging mit einem Trupp unter Atemschutz in das Gebäude vor. Leider kam für die Person jede Hilfe zu spät. Die Feuerwehr belüftete das Gebäude und übergab die Einsatzstelle anschließend an der Polizei. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 150: 04.11.2014, 13:25 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender Schaltkasten in einem Wohnhaus an der Wittenberger Straße. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es im Keller im Hausanschlusskasten zu einem heftigen Kurzschluss gekommen war. Dadurch waren einige Bauteile der Anlage verschmort. Ein offener Brand war glücklicherweise nicht entstanden. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle mit einer Wärmebildkamera und übergab die Einsatzstelle anschließend an den Notdienst der Stadtwerke und die Hausbewohner. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 149: 04.11.2014, 8:40 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: Kamen 11-ELW 1-1 (über Funk)

Bericht:
Auf dem Rückweg vom Einsatz auf der BAB 2 setzte die Rettungsleitstelle den ELW der Löschgruppe Mitte ein, um die Besatzung des Rettungshubschraubers "Christoph 8" vom Landeplatz am Krankenhaus Kamen zu einem Altenwohnheim an der Heerener Straße zu transportieren, wo sich ein medizinischer Notfall ereignet hatte. Der Einsatz war nach ca. 20 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 148: 04.11.2014, 8:02 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Hannover", kurz vor der Ausfahrt "Bönen". Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es zu einem Unfall zwischen einem PKW und einem LKW gekommen war. Der LKW war dabei in die Mittelleitplanke gefahren. Glücklicherweise wurde jedoch niemand eingeklemmt. Die beiden Fahrer hatten nur leichte Verletzungen erlitten. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und übergab sie anschließend der Polizei. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 147: 04.11.2014, 02:39 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
In einem Einfamilienhaus am Steinacker löste ein privater Rauchmelder aus. Noch vor dem Eintreffen des 1. Löschfahrzeugs, hatte ein in der Nachbarschaft wohnendes Mitglied der Löschgruppe Südkamen das Gebäude bereits kontrolliert und festgestellt, dass der Rauchmelder aufgrund eines technischen Defektes ausgelöst hatte. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht erforderlich. Der Einsatz war nach ca. 25 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 146: 02.11.2014, 16:19 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Bremen". Trotz intensiver Suche konnte auf dem genannten Streckenabschnitt kein brennendes Fahrzeug gefunden werden sodass der Einsatz ergebnislos abgebrochen, und nach ca. 25 Minuten beendet wurde.

Einsatz Nr. 145: 28.10.2014, 12:47 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit 3 LKW auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Bremen" direkt im Kamener Kreuz. Bei Eintreffen stellte sich die Lage wie folgt dar. An einem Stauende war ein LKW aufgefahren und hatte 2 weitere LKW aufeinandergeschoben. Alle 3 Fahrzeuge wurden dabei stark zerstört. Der Fahrer des mittleren LKW wurde dabei in seinem Führerhaus eingeschlossen und verletzt. Zwei weitere Personen hatten leichte Verletzungen erlitten. Sie wurden durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr stellte den Brandschutz mit einem C-Rohr sicher und befreite nach der Erstversorgung den eingeschlossenen Fahrer mit hydraulischen Rettungsgeräten aus seinem Fahrzeug. Auch er wurde anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Nach den Rettungsmaßnahmen mussten größere Mengen ausgelaufener Diesel mit Ölbindemittel abgestreut werden. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 144: 26.10.2014, 15:40 Uhr


Stichwort: TH_Gas
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde Gasgeruch im Gebäude der Diesterweg-Grundschule an der Hammer Straße. Bei Eintreffen konnte kein Gasgeruch in der Schule festgestellt werden. Dennoch führte sowohl die Feuerwehr, als auch der kurze Zeit später eingetroffene Notdienst der Stadtwerke Messungen durch, welche jedoch auch negativ verliefen. Da somit keine Gefahr bestand wurde der Einsatz der Feuerwehr abgebrochen und die Einsatzstelle dem Hausmeister übergeben. Der Einsatz war nach ca. 40 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 143: 26.10.2014, 17:13 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde eine unklare Rauchentwicklung an der Lünener Straße. Bei Eintreffen am Einsatzort konnte rasch festgestellt werden, dass jemand im Garten eines Wohnhauses illegal Abfall verbrannte und es dadurch zu der Rauchentwicklung kam. Der Verursacher wurde durch Feuerwehr und Polizei aufgefordert das Feuer zu löschen. Ein Eingreifen den Feuerwehr war nicht erforderlich. Der Einsatz war nach ca. 25 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 142: 23.10.2014, 17:00 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Der Löschzug 1 unterstützte wie bereits in der Vorwoche das Deutsche Rote Kreuz in der Flüchtlingsunterkunft an der Dortmunder Allee. Der Einsatz war nach ca. 4 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 141: 22.10.2014, 17:17 Uhr


Stichwort: TH_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Die Löschgruppe Südkamen und die Hauptamtliche Wache mussten gemeinsam eine größere Ölspur beseitigen, welche sich von der Dortmunder Allee über die Hochstraße bis zur Lünener Straße erstreckte. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 140: 21.10.2014, 14:35 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Auf der Heerener Straße kam es zu einem Verkehrsunfall zwischen 3 PKW und einem Kleintransporter. Glücklicherweise wurde bei dem Unfall niemand verletzt, es liefen aus dem Kleintransporter jedoch Betriebsstoffe aus, welche durch die Kräfte der Hauptwache und der Löschgruppe Südkamen mit Ölbindemittel abgestreut werden mussten. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 139: 17.10.2014, 19:58 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW auf dem Gelände der Autobahnpolizeiwache an der Unnaer Straße. Bei Eintreffen konnte schnell festgestellt werden, dass der PKW nicht brannte, sondern lediglich aufgrund eines Motorschadens gequalmt hatte. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht erforderlich. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 138: 17.10.2014, 15:06 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Die Rettungsleitstelle erhielt eine unklare Meldung über einen Verkehrsunfall auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Bremen" kurz vor dem Kamener Kreuz. Bei Eintreffen stellte sich schnell heraus, dass ein PKW in die Mittelleitplanke gefahren war. Der Fahrer konnte jedoch sein Fahrzeug unverletzt selbst verlassen. Ein Eingreifen von Feuerwehr und Rettungsdienst war somit nicht erforderlich. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 137: 17.10.2014, 18:00 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Die Löschgruppe Mitte unterstütze das Deutsche Rote Kreuz bei der Erweiterung des Flüchtlingslagers in der ehenaligen Polizeikaserne an der Dortmunder Allee. Die Feuerwehr musste angelieferte Feldbetten reinigen und zusammen mit dem DRK aufbauen. Desweiteren wurde das Gelände durch die Feuerwehr während der Arbeiten ausgeleuchtet. Der Einsatz war nach ca. 6 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 136: 16.10.2014, 08:31 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Behindertenwohnheims an der Dieselstraße löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 135: 14.10.2014, 13:55 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Westicker Straße. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass ein PKW gegen einen Baum gefahren war. Die Fahrerin des PKW wurde dabei schwer verletzt aber nicht eingeklemmt. Die Patientin wurde durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und übergab diese anschließend der Polizei. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 134: 13.10.2014, 20:40 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW auf der Unnaer Straße in Höhe der Autobahnpolizeiwache. Unmittelbar nach der Alarmierung erhielt die Rettungsleitstelle eine Meldung der Polizei, dass das Feuer bereits gelöscht ist und die Feuerwehr nicht erforderlich sei. Ein Ausrücken war daher nicht erforderlich und der Einsatz nach 5 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 133: 10.10.2014, 13:26 Uhr


Stichwort: TH_Absicherung_RTW
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein Verkehrsunfall mit einer verletzten Person auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Bremen". Die die hauptamtliche Wache bereits in einem anderen Einsatz gebunden war, wurde die Löschgruppe Mitte zur Absicherung der Unfallstelle alarmiert. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es zu einem Auffahrunfall zwischen 4 PKW gekommen war. Eine Person hatte leichte Verletzungen erlitten. Diese waren jedoch nicht so schwer, dass ein Transport ins Krankenhaus erfolderlich gewesen wäre. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab und übergab anschließend die Einsatzstelle der Polizei. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 132: 06.10.2014, 06:42 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde dass eine Person im Bereich des Kamener Bahnhofes von einem Zug überrollt worden war. Bei Eintreffen bestätigte sich diese Meldung. Eine Person war von einem durchfahrenden Intercity überrollt und getötet worden. Die Feuerwehr sperrte den Bahnhofbereich weiträumig ab. Nach den Ermittlungsarbeiten der Polizei und Bergung der Leiche wurde der Gleisbereich durch die Feuerwehr mit 2 C-Rohren gereinigt und die Einsatzstelle anschließend der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 2 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 131: 02.10.2014, 08:04 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Altenwohnheimes an der Heerener Straße wurde durch Wasserdampf in einer Küche ausgelöst. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 130: 30.09.2014, 02:19 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein Kellerbrand in einem Mehrfamilienhaus am Sommerweg. Bei Eintreffen am Einsatzort konnte rasch festgestellt werden, dass es sich um eine böswillige Alarmierung handelte, da in dem betreffenende Haus keinerlei Anzeichen eines Brandes festzustellen waren, und auch der Anrufer sich nicht bemerkbar machte. Der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen. Die Polizei ermittelt nun gegen den Anrufer. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 129: 29.09.2014, 18:01 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender LKW auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Hannover". Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass der LKW lediglich aufgrund eines Motorschadens gequalmt hatte und nicht brannte. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht erforderlich. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 128: 24.09.2014, 06:10 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Logistikunternehmens an der Henry-Everling-Straße löste aus. Bei der Erkundung im Objekt wurde in dem betroffenen Bereich tatsächlich eine Rauchentwicklung festgestellt. Sofort wurde ein Löschangriff aufgebaut und ein Trupp ging unter Atemschutz mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Wie sich herausstellte, war in einem Aufzug-Maschinenraum durch einen technischen Defekt der Motor des Aufzugs heißgelaufen, wodurch es zu der starken Rauchentwicklung kam. Ein offenes Feuer war nicht zu erkennen. Die Feuerwehr schaltete die Stromzufuhr des Motors ab und kontrollierte den Bereich mit einer Wärmebildkamera. Um das verrauchte Obergeschoss belüften zu können musste eine verschlossene Ausgangstür gewaltsam geöffnet werden. Der vorsorglich nachalarmierte Löschzug 2 (Kamen-Methler) konnte die Einsatzfahrt abbrechen. Nach Abschluss der Lüftungsmaßnahmen wurde die Einsatzstelle an das Firmenpersonal übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 127: 23.09.2014, 05:07 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Industriebetriebes an der Edisonstraße löste aus. Bei Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass in einer Produktionshalle ein Schaltkasten gebrannt hatte. Das Feuer konnte jedoch schon vor Eintreffen der Feuerwehr von Mitarbeitern gelöscht werden. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle nochmal mit einer Wärmebildkamera, musste aber nicht weiter tätig werden. Die Brandmeldeanlage wurde zurückgestellt und die Einsatzstelle an das Firmenpersonal übergeben. Der Einsatz war nach ca. 40 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 126: 22.09.2014, 08:49 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Köln". Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass an einem Stauende ein LKW auf einen anderen aufgefahren war. Der Fahrer des LKW wurde dabei verletzt aber glücklicherweise nicht eingeklemmt. Er wurde durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Betriebsstoffe mit Ölbindemitteln ab und übergab die Einsatzstelle anschließend der Polizei. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 125: 21.09.2014, 19:25 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit mehreren Fahrzeugen auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Köln". Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es zu einem Auffahrunfall zwischen 4 PKW gekommen. Insgesamt 5 Personen hatten leichte Verletzungen erlitten. Sie wurden vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gefahren. Die Maßnahmen der Feuerwehr beschränkten sich darauf die Einsatzstelle gegen den laufenenden Verkehr abzusichern. Die Einsatzstelle wurde anschließend der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 124: 19.09.2014, 02:04 Uhr


Stichwort: Fläche_Prio_1
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Nach einem schweren Gewitter mit heftigem Starkregen kam es in weiten Teilen der Stadt Bergkamen zu massiven Wasserschäden. Die Löschgruppe Südkamen rückte daher im Rahmen der nachbarschaftlichen Hilfe nach Bergkamen aus, um die dortige Feuerwehr bei der Beseitigung der Schäden zu unterstützen. Es mussten in zahlreichen Gebäuden Keller ausgepumpt und überflutete Straßen vom Wasser befreit werden. Der Einsatz für die Löschgruppe Südkamen war erst nach etwa 11 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 123: 18.09.2014, 17:47 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Nach einem Verkehrsunfall auf der Lenningser Straße in Heeren-Werve drohte ein großes Verkehrsschild auf die Fahrbahn zu stürzen. Die bereits vor Ort befindlichen Kräfte der Hauptamtlichen Wache benötigten zur Unterstützung die Drehleiter an der Einsatzstelle, weshalb die Löschgruppe Mitte alarmiert wurde. Das Schild wurde über die in Stellung gebrachte Drehleiter demontiert und die Einsatzstelle anschließend der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 122: 18.09.2014, 16:28 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage des Schulzentrums an der Gutenbergstraße löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 40 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 121: 13.09.2014, 20:50 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein ausgelöster Rauchmelder in einem Mehrfamilienhaus an der Unnaer Straße. Bei Eintreffen war aus einer Wohnung das Alarmsignal eines Rauchmelders zu hören, es konnten jedoch keine weiteren Anzeichen für einen Brand festgestellt werden. Die Feuerwehr öffnete die verschlossene Wohnung und stellte fest, dass der Rauchmelder aufgrund eines technischen Defektes ausgelöst hatte. Ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht erforderlich. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 120: 09.09.2014, 17:52 Uhr


Stichwort: Feuer_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Auf der Unnaer Straße brannte erneut der Inhalt eines Papiercontainers. Der Brand wurde durch die Löschgruppe Südkamen mit einem C-Rohr abgelöscht. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 119: 08.09.2014, 18:27 Uhr


Stichwort: Feuer_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Auf der Unnaer Straße brannten 2 Papiercontainer. Die Container wurden umgeworfen und geöffnet und der Brand anschließend durch einen Trupp des HLF 10 der Löschgruppe Südkamen mit einem C-Rohr abgelöscht. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 118: 05.09.2014, 09:28 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein Kellerbrand in der Straße Edelkirchenhof. Bei Eintreffen war eine deutliche Rauchentwicklung aus einem Mehrfamilienhaus erkennbar. Die Bewohner hatten das Gebäude bereits vor Eintreffen der Feuerwehr verlassen können. Vier Personen hatten auf ihrer Flucht Rauch eingeatmet und mussten daher vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gefahren werden. Durch die Feuerwehr wurde sofort ein Löschangriff aufgebaut und ein Trupp unter Atemschutz ging mit 1 C-Rohr durch den Kellereingang zur Brandbekämpfung in den Keller vor. Jeweils ein weiterer Atemschutztrupp kontrollierte das restliche Gebäude und stand als Sicherheitstrupp bereit. Wie sich herausstellte brannte in der Waschküche ein Wäschetrockner in voller Ausdehnung. Der Brand konnte durch den Angriffstrupp rasch gelöscht werden. Anschließend wurde das verrauchte Gebäude mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei zur Ermittlung der Brandursache übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 117: 04.09.2014, 11:36 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein ausgelöster Rauchmelder und Rauchentwicklung aus einer Wohnung in einem Mehrfamilienhaus in der Dürerstraße. Bei Eintreffen war eine leichte Rauchentwicklung aus einer Wohnung im 2. Obergeschoß sowie das Piepen eines Rauchmelders in der Wohnung feststellbar. Die Bewohner waren laut Nachbarn nicht Zuhause. Sofort wurde ein Löschangriff mit 1 C-Rohr aufgebaut und parallel an der Rückseite des Gebäudes die Drehleiter in Stellung gebracht. Ein Trupp unter Atemschutz ging über die Drehleiter auf den Balkon und verschaffte sich so Zugang zur Wohnung. Wie sich herausstellte brannte in der Küche ein vergessenes Mittagessen auf dem eingeschalteten Herd. Die Feuerwehr nahm den Topf vom Herd und belüftete anschließend die verrauchte Wohnung. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 116: 03.09.2014, 17:58 Uhr


Stichwort: Feuer_4
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
In der Gustavstraße in Bönen brannte ein Wohnhaus in einer Zechensiedlung in voller Ausdehnung. Die Feuerwehr Kamen unterstützte die Feuerwehr Bönen zunächst mit der hauptamtlichen Wache und dem Löschzug Heeren-Werve bei der Brandbekämpfung. Im späteren Einsatzverlauf wurde auch die Löschgruppe Mitte alarmiert, da an der Einsatzstelle der Abrollbehälter Atemschutz benötigt wurde. An der Einsatzstelle wurden aufgrund der intensiven Rauchentwicklung und der absehbaren längeren Löscharbeiten zusätzliche Atemschutzgeräte benötigt. Der Einsatz der Feuerwehr Kamen war nach ca. 3 Stunden beendet. Weitere Infos auf der Internetseite der Feuerwehr Bönen.

Einsatz Nr. 115: 29.08.2014, 19:08 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Köln". Trotz intensiver Suche konnte auf dem genannten Streckenabschnitt kein brennendes Fahrzeug gefunden werden, sodass der Einsatz nach ca. 30 Minuten ergebnislos abgebrochen wurde.

Einsatz Nr. 114: 27.08.2014, 15:35 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Baumarktes im Gewerbegebiet "Zollpost" wurde durch Wartungsarbeiten ausgelöst. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 113: 25.08.2014, 14:34 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW auf der Unnaer Straße in Höhe des "if-Clubs". Bei Einreffen brannte ein ein PKW im Motorraum in voller Ausdehnung. Die Fahrerin hatte das Fahrzeug bereits unverletzt verlassen können. Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit dem Schnellangriff des HLF 1 abgelöscht und die Einsatzstelle anschließend der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 40 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 112: 25.08.2014, 11:48 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Rottumer Straße. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es zu einem Unfall mit 2 PKW gekommen war. Ein PKW war infolgedessen seitlich gegen einen Baum geprallt. Eine Person war in dem PKW eingeklemmt, zwei weitere Insassen hatten das Fahrzeug bereits aus eigener Kraft verlassen können, jedoch waren auch sie verletzt. Die Feuerwehr sicherte zunächst die Unfallstelle ab und stellte den Brandschutz sicher. Nach einer Erstversorgung durch den Rettungsdienst wurde die eingeklemmte Person von der Feuerwehr mit hydraulischen Rettungsgeräten aus dem PKW befreit. Die gerettete Person wurde anschließend mit dem Rettungshubschrauber "Christoph Dortmund" in ein Krankenhaus geflogen, die beiden anderen Verletzten mit Rettungswagen in ein Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr streute nach der erfolgreichen Rettung noch ausgelaufene Medien aus den PKW mit Ölbindemittel ab und übergab die Einsatzstelle anschließend der Polizei. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 111: 25.08.2014, 10:48 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall zwischen einem PKW und einem LKW auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Oberhausen". Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass zum Glück niemand in seinem Fahrzeug eingeklemmt war. Eine leichtverletzte Person wurde durch den Rettungsdienst versorgt und ins Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr streute ausgelaufene Medien ab und übergab die Einsatzstelle anschließend der Polizei. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 110: 25.08.2014, 04:40 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender LKW auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Köln" direkt im Autobahnkreuz "Dortmund/Unna". Bei Eintreffen brannte ein 7,5 t Klein-LKW in voller Ausdehnung. Der Fahrer hatte das Fahrzeug bereits unverletzt verlassen können. Sofort wurde ein Löschangriff aufgebaut und der Brand anschließend mit 2 C-Rohren durch 2 Atemschutztrupps gelöscht. Trotz des schnellen Einsatzes konnte nicht verhindert werden, dass der LKW völlig zerstört wurde. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 2 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 109: 25.08.2014, 02:03 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde eine brennende Gartenlaube in der Helene-Lange-Straße. Bei Eintreffen brannten Teile eines ca. 3x3 Meter großen Geräteschuppens in voller Ausdehnung. Sofort wurde ein Löschangriff aufgebaut und der Brand anschließend durch einen Trupp unter Atemschutz mit 1 C-Rohr gelöscht. Es konnte verhindert werden, dass der Schuppen völlig zerstört wurde. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei zur Ermittlung der Brandursache übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 108: 20.08.2014, 09:20 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Auf der Rückfahrt vom ersten Einsatz auf der Autobahn 2 entsandte die Rettungsleitstelle das HLF 2 erneut auf die Autobahn 2, diesmal jedoch in Fahrtrichtung "Oberhausen", in Höhe des Parkplatzes "Paschheide". Gemeldet wurde ein erneuter Verkehrsunfall mit verletzten Personen, das HLF wurde zur Absicherung für den ebenfalls alarmierten Rettungsdienst eingesetzt. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass ein PKW in die Leitplanken gefahren war. Die drei Insassen hatten das Fahrzeug bereits verlassen. Zwei Personen waren verletzt. Sie wurden durch die Feuerwehr bis zum Eintreffen des Rettungsdienstes versorgt und anschließend in ein Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und klemmte an dem stark zerstörten PKW die Batterie ab. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 107: 20.08.2014, 09:04 Uhr


Stichwort: TH_Person_Klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Hannover" kurz vor der Anschlussstelle "Bönen". Bei Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass es zu einem Verkehrsunfall mit 2 PKW gekommen war. Entgegen der Meldung war jedoch niemand eingeklemmt. Zwei leichtverletzte Personen wurden durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und klemmte die Batterie an den PKW ab. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 106: 04.08.2014, 20:46 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Ein Passant meldete einen Feuerschein aus einer Wohnung im 2. Obergeschoss eines Wohn- und Geschäftshauses auf der Adenauerstraße. Bei Eintreffen waren an der angegebenen Adresse jedoch keine Anzeichen eines Brandes feststellbar. Die Feuerwehr kontrollierte das Gebäude von innen sowie von außen über die in Stellung gebrachte Drehleiter. Gleichzeitig wurde nochmal Kontakt zum Anrufer aufgenommen, welcher den Einsatzkräften die besagte Wohnung zeigte. Wie sich herausstellte stand in der Wohnung ein Batterieladegerät auf einer Fensterbank, welches über blinkende LED verfügte, die sich in der Glasscheibe spiegelten. Dieses Flackern hatte der Anrufer für den Feuerschein gehalten. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht erforderlich. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 105: 02.08.2014, 15:53 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde ein Küchenbrand im 1. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses in der Straße "Zum Toedtfeld" in Heeren-Werve. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass auf dem Herd in der Küche ein Kochtopf gebrannt hatte, welcher durch den Bewohner bereits aus dem Fenster geworfen worden war. Die Feuerwehr belüftete die verrauchte Wohnung und kontrollierte die Küche nochmals mit einer Wärmebildkamera. Die Fahrzeuge aus Südkamen konnten die Einsatzfahrt abbrechen, da die Kräfte des Löschzuges Heeren vor Ort ausreichend waren. Der Einsatz war nach ca. 40 Minunten beendet.

Einsatz Nr. 104: 02.08.2014, 11:03 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Köln". Bei Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass es an dem betreffenenden PKW einen Motorbrand gegeben hatte, welche bereits durch weitere Autofahrer mit einem Feuerlöscher gelöscht werden konnte. Die Feuerwehr kontrollierte das Fahrzeug nochmal mit einer Wärmebildkamera, musste aber keine weiteren Maßnahmen ergreifen. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 103: 01.08.2014, 16:13 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
In einer Bäckereifiliale auf der Marktstraße saß eine Person in einem steckengebliebenen Aufzug fest. Die Feuerwehr öffnete mit speziellem Werkzeug die Tür der Fahrstuhlkabine und konnte die Person so unverletzt befreien. Der defekte Aufzug wurde durch das Personal der Bäckerei außer Betrieb genommen und ein Wartungsdienst verständigt. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 102: 31.07.2014, 22:11 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW auf dem Rastplatz "Kolberg" an der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Hannover". Unmittelbar nach Ausrücken des ersten Fahrzeugs erhielt die Rettungsleistelle eine Meldung der bereits eingetroffenen Polizei, dass der PKW nicht brannte und ein Eingreifen der Feuerwehr nicht erforderlich war. Die Feuerwehr brach die Einsatzfahrt daraufhin ab und beendete den Einsatz nach ca. 15 Minuten.

Einsatz Nr. 101: 30.07.2014, 23:24 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
AUf dem Parkplatz eines Restaurants im Gewerbegebiet Kamen Karree brannte ein PKW. Das Feuer wurde durch einen Trupp unter Atemschutz gelöscht.

Einsatz Nr. 100: 29.07.2014, 19:48 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage der Sparkasse am Willy-Brandt-Platz löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 99: 26.07.2014, 01:26 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde der Brand eines Sonnenschirms unmittelbar an einem Wohn- und Geschäftshaus auf der Weststraße. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es einer zuerst eingetroffenen Polizeistreife bereits gelungen war den Brand mit einem Feuerlöscher zu löschen. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle nochmal, musste aber nicht weiter tätig werden. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Die Brandursache ist unbekannt. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 98: 24.07.2014, 14:10 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Möbelhauses im Gewerbegebiet "Kamen Karree" löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 97: 17.07.2014, 19:55 Uhr


Stichwort: TH_Absturz
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde, dass eine Person in suizidaler Absicht aus dem Fenster eines Hauses in der Straße "Siegeroth" in Südkamen springen wollte. Bei Eintreffen der Feuerwehr war es Angehörigen bereits gelungen die Person von ihrem Vorhaben abzubringen. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht mehr erforderlich. Die Einsatzstelle wurde der Polizei und dem Rettungsdienst übergeben. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 96: 14.07.2014, 23:32 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Einkaufszentrums im Gewerbegebiet "Zollpost" löste aus. Bei Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass zwei mit Abfall gefüllte Einkaufswagen unterhalb eines Lüftungsschachtes außerhalb des Gebäudes brannten. Der Brand hatte bereits auf Teile der Fassade übergegriffen. Der Rauch war in das Gebäude gezogen und hatte dort die Brandmeldeanlage ausgelöst. Das Feuer wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit dem Schnellangriff des HLF 10 der Löschgruppe Südkamen abgelöscht. Anschließend wurde die Brandstelle im Innen- und Außenbereich mit einer Wärmebildkamera auf weitere Brandnester kontrolliert, ein weiterer Trupp ging über eine Steckleiter auf das Dach des Gebäudes vor und kontrollierte dieses, jedoch glücklicherweise ohne weitere Feststellung. Im Anschluss wurden die verrauchten Räumlichkeiten mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle einem Verantwortlichen des Marktes übergeben. Die Brandursache ist unbekannt und wird von der Polizei nun ermittelt. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 95: 11.07.2014, 16:03 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Oberhausen". Bei Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass der PKW nicht brannte, sondern lediglich aufgrund eines Motorschadens gequalmt hatte. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht erforderlich. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 94: 10.07.2014, 13:44 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage des Schulzentrums an der Gutenbergstraße wurde durch Wartungsarbeiten ausgelöst. Ein Ausrücken der Feuerwehr war daher nicht mehr erforderlich. Der Einsatz war nach ca. 15 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 93: 09.07.2014, 16:53 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage der Sparkasse am Willy-Brandt-Platz wurde durch Bauarbeiten ausgelöst. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 92: 08.07.2014, 08:56 Uhr


Stichwort: TH_Gas
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde Gasgeruch aus einer Baugrube vor einem Wohnhaus in der Borsigstraße. Bei Eintreffen war tatsächlich ein leichter Gasgeruch aus der besagten Grube wahrnehmbar. Der Bereich wurde daher sofort durch die Feuerwehr weiträumig abgesperrt und es wurden Messungen durchgeführt, welche jedoch glücklicherweise keine Explosionsgefahr ergaben. Ein Trupp unter Atemschutz stand dennoch mit einem C-Rohr in Bereitstellung um im Falle einer Entzündung des austretenden Gases sofort reagieren zu können. Nach Eintreffen des Notdienstes der Stadtwerke wurde durch diese die Gasleitung abgeschiebert und so die Gefahr gebannt. Die Einsatzstelle wurde an die Stadtwerke übergeben, welche sich um eine Reparatur der Leckage kümmerten. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 91: 06.07.2014, 16:32 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage des Kamener Rathauses wurde durch einen böswillig eingeschlagenen Druckknopfmelder ausgelöst. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 90: 05.07.2014, 15:11 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
In einer Wohnung im 2. Obergeschoss eines Mehrfamilienhauses an der Nordenmauer löste ein Rauchmelder aus. Bei Eintreffen war jedoch kein Brandgeruch oder Rauch wahrnehmbar, die Bewohner der Wohnung waren nicht zuhause. Die Feuerwehr brachte die Drehleiter in Stellung und drang mit einem Trupp über den Balkon in die Wohnung ein. Wie sich herausstellte, hatte der Rauchmelder aufgrund eines technischen Defektes ausgelöst. Der Rauchmelder wurde demontiert um weiteren Fehlalarmen vorzubeugen. Ein weiteres Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 89: 02.07.2014, 11:20 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage des Kamener Rathauses wurde durch einen böswillig eingeschlagenen Druckknopfmelder ausgelöst. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 88: 30.06.2014, 14:10 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage des Kamener Rathauses wurde durch einen böswillig eingeschlagenen Druckknopfmelder ausgelöst. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 87: 28.06.2014, 11:29 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender LKW auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Bremen". Bei Eintreffen am Einsatzort stellte sich heraus, dass es zu einer Rauchentwicklung durch eine heißgelaufene Bremse an einem LKW-Anhänger gekommen war. Ein Brand war nicht entstanden. Die Feuerwehr kontrollierte den LKW mit einer Wärmebildkamera, musste aber nicht weiter tätig werden. Die Einsatzstelle wurde der Autobahnpolizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 86: 27.06.2014, 09:40 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Behindertenwohnheimes an der Gutenbergstraße löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 85: 25.06.2014, 14:23 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Oberhausen" direkt im Kamener Kreuz. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es zu einem Alleinunfall eines PKW gekommen war, welcher in die Betonwand des Mittelstreifens geprallt war. Entgegen der ersten Meldung war der Fahrer nicht eingeklemmt und hatte den PKW bereits vor Eintreffen leichtverletzt verlassen. Er wurde vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab und klemmte die Batterie des PKW ab um eine Brandgefahr auszuschließen. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 40 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 84: 21.06.2014, 14:27 Uhr


Stichwort: TH_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Auf der Unnaer Straße musste durch die Löschgruppe Südkamen eine ca. 100 Meter lange Ölspur mit Bindemittel abgestreut werden. Der Einsatz war nach ca. 35 minuten beendet.

Einsatz Nr. 83: 19.06.2014, 06:25 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage des Severinshauses an der Nordenmauer löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 82: 17.06.2014, 18:35 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage des Severinshauses an der Nordenmauer löste aus. Bei der Erkundung konnte festgestellt werden, dass der Alarm durch ein älteres Ehepaar ausgelöst worden war, welches versehentlich im Gebäude eingeschlossen worden war. Die Feuerwehr befreite die Personen aus ihrer misslichen Lage und stellte die Brandmeldeanlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 81: 15.06.2014, 18:16 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Köln". Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass der PKW nicht brannte, sondern lediglich aufgrund eines Motorschadens gequalmt hatte. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht erforderlich. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 80: 11.06.2014, 21:43 Uhr


Stichwort: TH_Gas
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde Gasgeruch aus einer defekten Gastherme in einer Wohnung eines Wohn- und Geschäftshauses am Markt. Die Feuerwehr baute vorsorglich vor dem Gebäude einen Löschangriff auf und ging mit einem Trupp unter Atemschutz in die betroffene Wohnung vor und führte Messungen durch, welche jedoch negativ verliefen. Die Gastherme wurde vorsorglich außer Betrieb genommen. Da somit keine weitere Gefahr bestand wurde die Einsatzstelle den Bewohnern und dem Notdienst der Stadtwerke übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 79: 10.06.2014, 0:44 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Auf der Hammer Straße mussten abgebrochene Äste von der Fahrbahn geräumt werden. Der Einsatz war nach ca. 25 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 78: 09.06.2014, 22:48 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Auf der Heerener Straße musste ein umgestürzter Baum beseitigt werden. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 77: 09.06.2014, 22:15 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Auf der Westicker Straße musste ein umgestürzter Baum beseitigt werden. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 76: 09.06.2014, 22:10 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde dass ein Baum auf einen PKW gestürzt sei, in welchem sich noch Personen befinden sollten. Bei Eintreffen an der Einsatzstelle stellte sich heraus, dass der PKW auf dem Parkplatz eines Wohnhauses stand und zum Glück leer war. Die Feuerwehr sperrte die Gefahrenstelle ab und übergab die Einsatzstelle der Polizei. Der Einsatz war nach ca. 20 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 75: 09.06.2014, 21:44 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Altenwohnheimes an der Perthesstraße löste vermutlich aufgrund eines starken Gewitters aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 74: 09.06.2014, 15:05 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein Kellerbrand in der Fritz-Erler-Straße. Bei Eintreffen stellte sich die Lage wie folgt dar. Aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses war eine starke Rauchentwicklung erkennbar. Die Bewohner hatten das Gebäude bereits vor Ankunft der Feuerwehr unverletzt verlassen können. Sofort wurde ein Löschangriff aufgebaut und zwei Trupps unter Atemschutz gingen von außen über den Kellereingang mit einem C-Rohr zur Brandbekämpfung vor. Weitere Atemschutztrupps standen vor dem Gebäude in Bereitschaft. Wie sich herausstellte brannte in einem Kellerraum ein Haufen Sperrmüll. Der Brand konnte durch die Trupps schnell gelöscht werden. Anschließend wurde der verrauchte Keller mit einem Hochleistungslüfter belüftet und die Einsatzstelle mit einer Wärmebildkamera auf versteckte Brandnester kontrolliert. Nach Abschluss der Lösch- und Aufräumarbeiten konnten die Bewohner ins Haus zurückkehren. Die Einsatzstelle wurde der Polizei zur Ermittlung der Brandursache übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 73: 07.06.2014, 23:13 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein Brand im Hausflur eines Mehrfamilienhauses in der Weststraße. Bei Eintreffen war eine starke Rauchentwicklung aus einem Wohn- und Geschäftshaus erkennbar. Mehrere Personen waren durch den Rauch in ihren Wohnungen eingeschlossen und machten sich zum Teil an den Fenstern bemerkbar. Wie sich herausstellte brannte unmittelbar im Eingangsbereich ein Kinderwagen und ein Einkauftrolly. Der Brand hatte bereits auf Teile der hölzernen Treppe übergegriffen. Nachbarn hatten bereits vor Eintreffen der Feuerwehr erste Löschversuche mit einem Feuerlöscher unternommen und so eine weitere Ausbreitung des Brandes verhindert. Sofort wurde ein Löschangriff aufgebaut und ein erster Trupp ging zur Menschenrettung und Brandbekämpfung mit einem C-Rohr ins Gebäude vor. Parallel wurde der Löschzug Kamen-Methler nachalarmiert. Der Brand konnte durch den Trupp binnen weniger Minuten gelöscht werden. Anschließend gingen mehrere Atemschutztrupps ins Gebäude und retteten insgesamt 8 Personen mit Brandfluchthauben aus dem Gebäude. Alle Personen wurden durch den Rettungsdienst betreut und zwei Personen anschließend ins Krankenhaus eingeliefert. Die Feuerwehr kontrollierte sämtliche Wohnungen auf eventuell noch verbliebene Personen. Dazu mussten einige Türen gewaltsam geöffnet werden. Parallel wurde das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter entraucht. Durch den Brand wurde das Haus vorrübergehen unbewohnbar, sodass die Bewohner durch die Stadt Kamen in einem Hotel untergebracht werden mussten. Nach Abschluss der Lösch- und Aufräumarbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei zur Ermittlung der Brandursache übergeben. Der Einsatz war nach ca. 2,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 72: 07.06.2014, 04:12 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender Anhänger auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Oberhausen" kurz vor dem Kamener Kreuz. Bereits auf der Anfahrt zur Einsatzstelle war eine starke Rauchentwicklung von weitem sichtbar. Wie sich herausstellte befand sich die Einsatzstelle jedoch noch im Einsatzgebiet der Feuerwehr Bönen, welche daher unmittelbar nachalarmiert wurde. Bei Eintreffen der Feuerwehr Kamen brannte ein mit Stückgut beladener LKW-Anhänger in voller Ausdehnung. Der Brand hatte bereits auf Teile der Autobahnböschung übergegriffen. Sofort wurde ein Löschangriff aufgebaut und ein Trupp unter Atemschutz begann mit einem C-Rohr mit der Brandbekämpfung. Nach dem Eintreffen der Feuerwehr Bönen wurde die Brandbekämpfung mit 2 weiteren C-Rohren und 2 Schaumrohren fortgesetzt. Die Feuerwehr Kamen übergab daraufhin die Einsatzstelle an die Feuerwehr Bönen und rückte ein. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 71: 06.06.2014, 20:06 Uhr


Stichwort: Feuer_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde der Brand eines Gasgrills in der Lothar-Kampmann-Straße in Südkamen. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es zu einem Fettbrand in einem Gasgrill auf der Terrasse gekommen war. Das Feuer wurde durch einen Trupp mit einem Fettbrandlöscher abgelöscht und die Einsatzstelle anschließend an den Hauseigentümer übergeben. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 70: 04.06.2014, 23:27 Uhr


Stichwort: Feuer_Bahn_1
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde eine Explosion in einem Triebwagen der Bahn auf der Bahnstrecke Kamen-Hamm im Bereich der Derner Straße. Bei Eintreffen stellte sich die Lage wie folgt dar. In der Lokomotive eines Regionalexpresses war es nach Angaben des Lokführers zu einer Explosion in einem Schaltschrank und daraufhin zu einer starken Rauchentwicklung gekommen. Der Lokführer konnte nach Anhalten des Zuges die Lok noch selbst verlassen. Er wurde aufgrund einer leichten Rauchvergiftung vom Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gefahren. Die Fahrgäste des Zuges befanden sich noch in der Bahn, waren aber auch nicht gefährdet oder verletzt. Die Feuerwehr leuchtete die Einsatzstelle umfassend aus und baute sofort einen Löschangriff auf. Probleme bereitete dabei das sehr unwegsame Gelände im Bereich der Bahnstrecke. Anschließend ging ein Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr in die leicht verrauchte Lok vor. Wie sich herausstellte war der Brand bereits von selbst wieder erloschen. Der Trupp kontrollierte die Brandstelle und die restliche Lok nochmals ausgiebig mit der Wärmebildkamera und sorgte für eine Belüftung der Lok. Weitere Maßnahmen durch die Feuerwehr waren nicht erforderlich. Parallel wurden die Fahrgäste des Zuges durch den Organisatorischen Leiter Rettungsdienst und das Personal der Bahn betreut. Der Notfallmanager der Bahn organisierte die weiteren Maßnahmen. Nach Abschluss der Aufräumarbeiten der Feuerwehr wurde die Einsatzstelle der Bundespolizei und dem Notfallmanager der Bahn übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden.

Einsatz Nr. 69: 30.05.2014, 10:54 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Auf dem Gelände eines Paketverteilzentrums im Gebwerbegebiet "Kamen Karree" hatte sich ein Kleintransporter die Ölwanne abgerissen und dadurch eine Ölspur verursacht. Die Kräfte der Hauptwache und der Löschgruppe Südkamen streuten das Öl mit Ölbiindemittel ab. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 68: 25.05.2014, 21:56 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde eine unklare Rauchentwicklung im Bereich eines Wohnhauses am Schleppweg. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass auf dem Grundstück eine Mülltonne gebrannt hatte. Den Bewohnern war es bereits vor Eintreffen der Feuerwehr gelungen, den Brand mit einem Gartenschlauch zu löschen. Die Feuerwehr kontrollierte die Brandstelle nochmal mit einer Wärmebildkamera, musste aber nicht weiter tätig werden. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 67: 24.05.2014, 13:33 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW im Gewerbegebiet "Kamen Karree". Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass der PKW nicht brannte sondern lediglich aufgrund eines Motorschadens gequalmt hatte. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht erforderlich. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 66: 22.05.2014, 10:11 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage einer Metallwarenfirma an der Henry-Everling-Straße wurde versehentlich bei Wartungsarbeiten ausgelöst. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 65: 19.05.2014, 07:24 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Altenheimes an der Heerener Straße wurde bei Reinigungsarbeiten in der Küche durch Wasserdampf ausgelöst. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 64: 13.05.2014, 09:32 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Logistikunternehmens an der Henry-Everling-Straße löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 63: 12.05.2014, 15:56 Uhr


Stichwort: TH_2
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein umgestürzter LKW auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Köln". Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass ein LKW von der Fahrbahn abgekommen und zum Teil eine abschüssige Böschung herabgerutscht war. Das war Fahrzeug war jedoch nicht komplett umgestürzt wie zuerst gemeldet. Der Fahrer hatte sein Fahrzeug bereits aus eigener Kraft unverletzt verlassen können. Es liefen glücklicherweise auch keine Betriebsstoffe aus dem LKW aus. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und übergab diese anschließend an die Polizei. Weitere Maßnahmen waren nicht erforderlich. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 62: 12.05.2014, 09:31 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Köln". Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es zu einem Auffahrunfall zwischen 2 LKW gekommen war. Dabei wurde der Fahrer des aufgefahrenen LKW in seinem Führerhaus eingeklemmt und schwer verletzt. Die Person wurde noch im Fahrzeug durch den Rettungsdienst medizinisch versorgt. Parallel dazu sicherte die Feuerwehr die Unfallstelle ab, stellte den Brandschutz sicher und befreite nach der Erstversorgung den eingeklemmten Fahrer mit hydraulischen Rettungsgeräten aus dem LKW. Nach der Befreiung wurde die Person mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 8" in ein Krankenhaus geflogen. Nach den notwendigen Aufräumarbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 61: 11.05.2014, 16:41 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit vermutlich eingeklemmter Person auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Oberhausen" direkt in der Ausfahrt "Kamen/Bergkamen". Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass ein PKW von der Fahrbahn abgekommen war und im Graben neben der Autobahn lag. Die Insassen hatten das Fahrzeug jedoch bereits unverletzt verlassen können. Ein Eingreifen von Rettungsdienst und Feuerwehr war daher nicht erforderlich. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 60: 09.05.2014, 15:17 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Köln" kurz hinter dem Kamener Kreuz. Bei Eintreffen stellte sich die Lage wie folgt dar. Ein LKW war auf der rechten Fahrspur aufgrund eines Motorschadens liegengeblieben. Ein Kleintransporter war auf den stehenden LKW offenbar ungebremst aufgefahren. Dabei wurde der Fahrer schwerstverletzt und in seinem völlig zerstörten Fahrzeug eingeklemmt. Die Feuerwehr sicherte zunächst die Unfallstelle gegen den fließenden Verkehr ab und stellte den Brandschutz sicher. Um den eingeklemmten Fahrer befreien zu können musste der Kleintransporter zunächst mit der Seilwinde des WLF 1 unter dem Anhänger des LKW hervorgezogen werden. Anschließend wurde der Patient mit hydraulischem Rettungsgerät befreit. Während der ganzen Rettungsaktion wurde der Verletzte durch den Rettungsdienst im Fahrzeug medizinisch versorgt. Nach der Befreiung wurde der Patient mit dem Rettungshubschrauber "Christoph 8" in ein Krankenhaus geflogen. Nach Abschluss der Rettungsmaßnahmen wurde durch die Feuerwehr die Fahrbahn gereinigt und die Einsatzstelle der Polizei und einem Bergungsunternehmen übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 59: 06.05.2014, 22:58 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Bremen" im Kamener Kreuz. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es zu einem Unfall zwischen mehreren PKW und LKW gekommen war. Glücklicherweise wurde niemand eingeklemmt. Lediglich zwei Personen hatten leichte Verletzungen erlitten. Sie wurden durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und leuchtete diese aus. Desweiteren wurden an den beteiligten PKW die Batterien abgeklemmt. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 58: 03.05.2014, 20:38 Uhr


Stichwort: Feuer_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Am Schulzentrum in der Gutenbergstraße brannte ein Papiercontainer. Das Feuer wurde durch einen Trupp des HLF 10 der Löschgruppe Südkamen mit einem C-Rohr abgelöscht. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 57: 02.05.2014, 13:09 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Behindertenwohnheims an der Dieselstraße in Heeren-Werve löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 40 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 56: 22.04.2014, 17:54 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Hannover" kurz vor der Anschlussstelle "Bönen". Bei Eintreffen stellte sich jedoch heraus, dass der PKW nicht brannte sondern lediglich durch einen Motorschaden qualmte. Ein Eingreifen der Feuerwehr war somit nicht erforderlich. Die Einsatzstelle wurde der Autobahnpolizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 55: 19.04.2014, 06:16 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage des Altenwohnheims an der Heerener Straße löste erneut einen Fehlalarm aus. Die Feuerwehr stellte die Anlage zurück und der Betreiber verständigte den zuständigen Wartungsdienst. Auch dieser Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 54: 19.04.2014, 05:26 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Altenwohnheims an der Heerener Straße löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 53: 11.04.2014, 16:04 Uhr


Stichwort: TH_Absturz
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde dass am Mühlentorweg ein Kind auf dem Dach eines Hauses herumlaufen würde. Bei Eintreffen am Einsatzort war es der zuerst eingetroffenen Polizei bereits gelungen das Kind zurück ins Gebäude zu bringen. Ein Eingreifen von Feuerwehr und Rettungsdienst war somit nicht mehr erforderlich. Der Einsatz war nach ca. 25 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 52: 09.04.2014, 17:37 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage des Kamener Krankenhauses wurde durch einen versehentlich eingeschlagenen Druckknopfmelder ausgelöst. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 51: 03.04.2014, 23:56 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Hannover" kurz vor dem Kamener Kreuz. Noch während der Anfahrt der Feuerwehr Kamen erhielt die Rettungsleistelle eine neue Meldung, dass das Fahrzeug sich auf einem anderen Abschnitt der A 2 befand welcher durch die Feuerwehr Kamen nicht erreicht werden konnte. Die zuständige Feuerwehr Lünen übernahm den Einsatz. Der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen und war nach ca. 15 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 50: 03.04.2014, 18:45 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines zur Zeit leerstehenden Baumarktes im Genwerbegebiet "Zollpost" löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 49: 03.04.2014, 05:57 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender LKW auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Bremen" kurz vor der Anschlussstelle "Hamm/Bergkamen". Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass der LKW jedoch nicht brannte, sondern es lediglich durch eine heißgelaufene Bremse zu einer Rauchentwicklug gekommen war. Die Feuerwehr kontrollierte das Fahrzeug nochmal, musste aber nicht weiter eingreifen. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 40 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 48: 01.04.2014, 04:42 Uhr


Stichwort: Feuer_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde unklarer Brandgeruch in der Feuerbachstraße. Bei Eintreffen war vor einem Wohnhaus tatsächlich deutlicher Brandgeruch wahrnehmbar jedoch konnte kein Feuer festgestellt werden. Die Feuerwehr kontrollierte das betroffene Gebäude und die umliegenden Grundstücke, konnte jedoch auch keine Ursache finden. Vermutlich war ein Kamin oder eine Heizung in der weiteren Nachbarschaft Ursache des Brandgeruchs. Die Einsatzstelle wurde den Hausbewohnern übergeben und der Einsatz nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 47: 26.03.2014, 13:01 Uhr


Stichwort: TH_Gas
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Die Gaswarnanlage der Friedrich-Ebert-Schule an der Weddinghofer Straße löste aufgrund einer technischen Störung Alarm aus. Die Feuerwehr führte mit einem Trupp unter Atemschutz Messungen in dem Gebäude durch, welche jedoch negativ verliefen. Ein weiteres Eingreifen war somit nicht erforderlich. Die Einsatzstelle wurde dem Hausmeister übergeben. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 46: 23.03.2014, 17:56 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein Kellerbrand in der Straße "Auf dem Spiek". Bei Eintreffen war eine starke Rauchentwicklung aus dem Keller eines Mehrfamilienhauses erkennbar. Die meisten Hausbewohner hatten das Gebäude bereits vor Ankunft der Feuerwehr unverletzt verlassen. Lediglich eine Person wurde durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus gefahren. Die Feuerwehr baute sofort einen Löschangriff  auf, um sowohl durch den Haus- wie auch den Kellereingang zur Brandbekämpfung vorzugehen. Mehrere Trupps unter Atemschutz gingen mit 2 C-Rohren in den Keller vor. Wie sich herausstellte brannte in einem Kellerraum eine große Menge Sperrmüll. Der Brand konnte durch die Trupps zügig abgelöscht werden. Im Zuge der Nachlöscharbeiten, musste der Raum jedoch durch die Feuerwehr größtenteils ausgeräumt werden um alle Glutnester löschen zu können. Parallel zu den Löscharbeiten wurde das Gebäude mit einem Hochleistungslüfter belüftet. Vorsorglich wurde auch eine 2. Drehleiter von der Feuerwehr Bergkamen angefordert, welche jedoch nicht mehr eingesetzt werden musste. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei zur Ermittlung der Brandursache übergeben. Der Einsatz war nach ca. 2,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 45: 19.03.2014, 21:09 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde Brandgeruch im Gebäude einer Spielothek auf der Weststraße. Bei Eintreffen war zwar ein leichter Brandgeruch wahrnehmbar, jedoch keine weiteren Anzeichen eines Brandes erkennbar. Die Feuerwehr kontrollierte sämtliche Räume mit einer Wärmebildkamera, jedoch ohne Ergebnis. Der Einsatz wurde daher ergebnislos abgebrochen und die Einsatzstelle den Betreibern übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 44: 18.03.2014, 19:32 Uhr


Stichwort: Feuer_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennendes Gebüsch an der Heerener Straße. Es handelte sich jedoch um ein Nutzfeuer im Garten, daher kein Einsatz für die Feuerwehr.

Einsatz Nr. 43: 17.03.2014, 23:55 Uhr


Stichwort: Feuer_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde ein PKW-Brand in der Schäferstraße. Bei Ankunft der Feuerwehr hatte die zuerst am Einsatzort eingetroffene Polizei den Brand eines Reifens an einem Kleintransporter bereits erfolgreich mit einer Getränkeflasche gelöscht. Die Feuerwehr kontrollierte das Fahrzeug nochmal, musste aber nicht weiter tätig werden. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben und der Einsatz nach ca. 25 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 42: 17.03.2014, 13:40 Uhr


Stichwort: Feuer_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender Müllcontainer auf einem Firmengelände an der Gutenbergstraße. Bei Eintreffen hatten Mitarbeiter das Feuer jedoch schon bereits weitgehend gelöscht. Die Feuerwehr führte noch Nachlöscharbeiten mit dem Schnellangriff durch und übergab die Einsatzstelle anschließend den Eigentümern. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 41: 16.03.2014, 20:39 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall zwischen 3 PKW und einem LKW auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Hannover". Noch während der Anfahrt zur Einsatzstelle erhielt die Rettungsleitstelle eine Rückmeldung der bereits eingetroffenen Autobahnpolizei, dass bei dem Unfall niemand verletzt worden war und dass Rettungsdienst und Feuerwehr nicht erforderlich seien. Der Einsatz wurde daraufhin abgebrochen und war nach ca. 10 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 40: 15.03.2014, 23:47 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Noch während der Einsatz am Buschweg lief wurde ein weiterer PKW-Brand an der Koppelstraße gemeldet. Bei Eintreffen der Feuerwehr war das Feuer jedoch bereits durch die Besatzung des zuerst eingetroffenen Rettungswagens mit einem Feuerlöscher gelöscht worden. Die Feuerwehr kontrollierte den PKW nochmal, musste aber nicht weiter tätig werden. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben und der Einsatz nach ca. 20 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 39: 15.03.2014, 23:20 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW am Buschweg. Bei Eintreffen brannte ein PKW auf einem Firmengelände in voller Ausdehnung. Der Brand wurde durch 2 Trupps unter Atemschutz mit den beiden Schnellangriffsrohren vom HLF 1 und vom HLF der Löschgruppe Südkamen abgelöscht. Der PKW wurde jedoch komplett zerstört. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 38: 15.03.2014, 19:03 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein Wohnungsbrand in einem Mehrfamilienhaus in der Fritz-Husemann-Straße in Bergkamen. Da ein Großteil der Feuerwehr Bergkamen an diesem Abend wegen des jährlichen Kameradschaftsabends nicht einsatzbereit war, übernahm die Feuerwehr Kamen diesen Einsatz. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es sich lediglich um eine Rauchentwicklung durch ein angebranntes Essen gehandelt hatte. Der zuerst eingetroffene Rettungsdienst hatte die Lage bereits weitgehend alleine geklärt und den Topf aus der Wohnung entfernt. Die Feuerwehr schickte zur Kontrolle noch einen Trupp unter Atemschutz in die Wohnung, musste aber nicht weiter tätig werden. Die Einsatzstelle wurde der Polizei übergeben und der Einsatz nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 37: 13.03.2014, 17:08 Uhr


Stichwort: TH_Tür
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde eine hilflose Person hinter verschlossener Tür in einem Wohnhaus an der Schellingstraße in Südkamen. Bei Eintreffen der Feuerwehr konnte die Person die Tür jedoch selbst öffnen, sodass ein Einsatz nicht mehr erfoderlich war. Die Einsatzstelle wurde an den Rettungsdienst übergeben. Der Einsatz war nach ca. 20 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 36: 11.03.2014, 00:55 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Auf der Bahnhofstraße in Höhe des Rathauses brannten 2 PKW, davon einer in voller Ausdehnung. Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C- und einem Schaumrohr abgelöscht und auch diese Einsatzstelle anschließend der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 35: 11.03.2014, 00:54 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Auf dem obersten Parkdeck des Parkhauses am Bahnhof brannten 2 PKW in voller Ausdehnung. Zu dieser Einsatzstelle wurde neben der Löschgruppe Mitte auch die Löschgruppen Methler und Westick alarmiert. Nachdem ein Löschangriff aufgebaut worden war, wurde der Brand durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr abgelöscht und die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 34: 11.03.2014, 00:50 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Auf der Unnaer Straße brannte ebenfalls ein PKW. Der Brand wurde durch einen Trupp des HLF 1 mit einem C-Rohr abgelöscht. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 33: 11.03.2014, 22:54 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
In der Schäferstraße brannten 2 PKW im Bereich des Motorraumes. Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit dem Schnellangriff abgelöscht. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 32: 10.03.2014, 22:54 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein unklarer Feuerschein und Rauch im Bereich der Gutenbergstraße. Bei Eintreffen brannte auf dem Parkplatz des Hallenbades ein PKW in voller Ausdehnung. Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr abgelöscht und die Einsatzstelle anschließend der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 31: 09.03.2014, 23:46 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein PKW-Brand am Buschweg. Bei Eintreffen brannte ein PKW direkt vor einer Firmenhalle im Motorbereich. Der Eigentümer hatte bereits erste Löschversuche unternommen. Sofort wurde ein Löschangriff aufgebaut und der Brand durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr abgelöscht. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 30: 09.03.2014, 23:03 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein unklarer Feuerschein in der Paul-Vahle-Straße. Bei Eintreffen brannte vor einem Wohnhaus ein PKW im Motorbereich. Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr abgelöscht und die Einsatzstelle anschließend der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 29: 09.03.2014, 17:44 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Oberhausen" kurz vor der Ausfahrt "Kamen/Bergkamen". Bei Eintreffen brannte ein PKW in voller Ausdehnung. Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr abgelöscht. Trotz des schnellen Einsatzes wurde das Fahrzeug völlig zerstört. Verletzt wurde glücklicherweise niemand. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 28: 09.03.2014, 17:18 Uhr


Stichwort: Feuer_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennendes Gebüsch auf dem Schulhof der Südschule an der Südkamener Straße. Bei Eintreffen stellte sich heraus, dass es sich um eine brennende Mülltonne handelte. Das Feuer wurde mit einem Kleinlöschgerät abgelöscht. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 27: 09.03.2014, 03:35 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Die dritte Brandmeldung dieser Nacht kam diesmal aus der Bahnhofstraße. Hier wurden gleich 2 brennende PKW gemeldet. Bei Eintreffen brannten auf dem Parkplatz unter der Hochstraße gleich drei PKW im Bereich des Motorraumes. Die Brände wurden durch 2 Trupps unter Atemschutz mit den Schnellangriffseinrichtungen der beiden HLF abgelöscht und die Einsatzstelle anschließend der Polizei übergeben. Die Einsätze waren nach insgesamt ca. 1,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 26: 09.03.2014, 03:16 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Noch während die Löscharbeiten an den ersten beiden Einsatzstellen liefen, wurde ein weiterer PKW-Brand am Edelkirchenhof gemeldet. Zu diesem Einsatz wurde die Löschgruppe Südkamen alarmiert und das HLF 1 von der ersten Einsatzstelle abgezogen. Bei Eintreffen brannte ein geparkter PKW im Motorraum in voller Ausdehnung. Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit dem Schnellangriff abgelöscht und die Einsatzstelle anschließend der Polizei übergeben.

Einsatz Nr. 25: 09.03.2014, 02:59 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde zunächst ein PKW-Brand an der Sportanlage in der Ludwig-Schröder-Straße. Bei Eintreffen brannte auf dem Parkplatz ein PKW in voller Ausdehnung. Unmittelbar nach Eintreffen der Feuerwehr teilte ein Bürger den Einsatzkräften mit, dass wenige Meter entfernt in der selben Straße ein weiteres Fahrzeug brennen sollte. Daraufhin wurde das HLF 2, welches noch auf der Anfahrt war, zur neuen Einsatzstelle geschickt. Hier brannte ein PKW im Bereich des Motorraums. Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr abgelöscht. An der ersten Einsatzstelle wurde der PKW durch einen Atemschutztrupp mit einem Schaumrohr gelöscht. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben.

Einsatz Nr. 24: 08.03.2014, 18:41 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein brennender PKW nach Verkehrsunfall auf der Autobahn 2 in Fahrtrichtung "Oberhausen" kurz vor der Ausfahrt "Kamen/Bergkamen". Bei Eintreffen stellte sich die Lage wie folgt dar. Es war zu einem Verkehrsunfall zwischen 2 PKW gekommen. Ein PKW sowie Teile der Autobahnböschung brannten in voller Ausdehnung. Verletzt worden war bei dem Unfall glücklicherweise niemand. Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C - und einem Schaumrohr abgelöscht. Der PKW wurde durch den Brand völlig zerstört. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle der Autobahnpolizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 23: 08.03.2014, 09:33 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein schwerer Verkehrsunfall mit eingeklemmter Person auf der Autobahn 1 in Fahrtrichtung "Köln". Bei Eintreffen stellte sich die Lage wie folgt dar. Ein PKW war aus unbekannten Gründen verunfallt und hatte sich überschlagen. Das Fahrzeug lag auf dem Dach. Die Insassen waren jedoch nicht eingeklemmt und hatten den PKW bereits aus eigener Kraft verlassen können. Sie waren leichtverletzt und wurden durch den Rettungsdienst versorgt und in ein Krankenhaus transportiert. Die Feuerwehr sicherte die Unfallstelle ab und klemmte die Batterie des PKW ab. Nach Abschluss der Maßnahmen wurde die Einsatzstelle der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 22: 07.03.2014, 22:53 Uhr


Stichwort: Feuer_1_B
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde ein PKW-Brand am Schulzentrum in der Gutenbergstraße. Bei Eintreffen brannte ein freistehender PKW auf einem Parkplatz in voller Ausdehnung. Der Brand wurde durch einen Trupp unter Atemschutz mit dem Schnellangriff des HLF 10 der Löschgruppe Südkamen abgelöscht und die Einsatzstelle anschließend der Polizei übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 21: 07.03.2014, 01:31 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde eine brennende Gartenlaube in der Kleingartenanlage an der Dürerstraße. Bei Eintreffen brannte eine ca. 20 m² große Laube in voller Ausdehnung. Da das Gelände sehr schlecht zugänglich und nicht befahrbar war, musste zuerst eine ca. 150 m lange Schlauchleitung zur Einsatzstelle aufgebaut werden. Anschließend wurde der Brand durch 2 Trupps, davon einer unter Atemschutz, mit 2 C-Rohren abgelöscht. Um versteckte Glutnester ablöschen zu können, mussten Teile der Laube eingerissen werden. Die Gartenlaube wurde durch den Brand völlig zerstört. Nach Abschluss der Lösch- und Aufräumarbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei zur Ermittlung der Brandursache übergeben. Der Einsatz war nach ca. 2,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 20: 03.03.2014, 02:10 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Was als gemeldete unklare Rauchentwicklung in der Schäferstraße begann erwies sich als Großbrand, der alle 3 Kamener Löschzüge und weitere Sonderfahrzeuge aus den benachbarten Städten beschäftigt hat. Weitere Informationen

Einsatz Nr. 19: 22.02.2014, 07:58 Uhr


Stichwort: TH_Tür
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
In einem Mehrfamilienhaus an der Unnaer Straße musste durch die Löschgruppe Südkamen eine verschlossene Wohnungstür geöffnet werden, um dem Rettungsdienst Zugang zu einer hilflosen Person in der Wohnung zu verschaffen. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 18: 21.02.2014, 07:56 Uhr


Stichwort: Feuer_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Gemeldet wurde ein Böschungsbrand hinter einem Wohnhaus in der Schäferstraße. Bei Eintreffen brannte eine geringe Menge Laub hinter einer Gartenlaube. Das Feuer wurde durch einen Trupp mit der Kübelspritze abgelöscht. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 17: 19.02.2014, 08:46 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Ein Müllwagen hatte auf seiner Route entlang der Weddinghofer Straße und den umliegenden Wohnsiedlungen durch einen technischen Defekt Hydrauliköl verloren und so eine größere Ölspur im Bereich der Lüner Höhe verursacht. Die Feuerwehr beseitigte zusammen mit Unterstützung des Baubetriebshofes die Ölspur. Der Einsatz war nach ca. 2 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 16: 18.02.2014, 17:44 Uhr


Stichwort: TH_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Im Bereich der Straße "Am Südfriedhof" musste durch die Löschgruppe Südkamen eine ca. 50 Meter lange Ölspur abgestreut werden. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 15: 18.02.2014, 11:05 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage des Severinshauses an der Nordenmauer wurde durch Bauarbeiten ausgelöst. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 14: 14.02.2014, 06:40 Uhr


Stichwort: TH_Person_klemmt
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde, dass ein Zug im Bereich des Bahnübergangs an der Südkamener Straße vermutlich eine Person überfahren hatte. Die Feuerwehr leuchtete zunächst die Einsatzstelle aus und begab sich dann auf der Bahnstrecke auf die Suche nach der genauen Unfallstelle. Wie sich im weiteren herausstellte, hatte der Zug glücklicherweise keine Person überfahren, sondern ein entlaufenes Pony erfasst und getötet. Durch die Feuerwehr und den Rettungsdienst waren somit keine Rettungsmaßnahmen mehr erforderlich. Die Einsatzstelle wurde der Polizei und dem Notfallmanager der Bahn übergeben. Der Einsatz war nach ca. 40 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 13: 12.02.2014, 11:04 Uhr


Stichwort: TH_1_B
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Auf der Westicker Straße war der Anhänger eines Traktorgespanns umgekippt, welcher mit 4 Behältern, mit einem Fassungsvermögen von jeweils 1000 Litern, Flüssigdünger beladen war. Durch den Unfall liefen aus 2 der Behälter große Mengen des Düngers aus und verteilten sich auf einer Länge von ca. 200 Meter auf der kompletten Fahrbahnbreite. Die Feuerwehr dichtete zunächst die Kanaleinläufe ab um zu verhindern dass das Düngemittel in die Kanalisation gelangte. Anschließend wurde die komplette Fahrbahn mit Ölbindemittel abgestreut um so das Medium aufzunehmen. Nachdem eine Kehrmaschine des Baubetriebshofes das Bindemittel aufgenommen hatte, wurde durch die Feuerwehr mit 3 C-Rohren und großen Mengen Wasser die Straße gereinigt und die Einsatzstelle anschließend an die Polizei sowie weitere Behörden übergeben, welche weitere Maßnahmen veranlassten. Der Einsatz war nach ca. 2 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 12: 11.02.2014, 11:55 Uhr


Stichwort: TH_Gas
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Die Gaswarnanlage eines Gebäudes auf dem Friedhof Kamen-Mitte an der Friedhofstraße löste einen Alarm aus. Die Feuerwehr führte mit einem Trupp unter Atemschutz Messungen in dem Gebäude durch, welche aber negativ verliefen. Vermutlich wurde die Anlage durch Malerarbeiten in dem Gebäude ausgelöst. Ein Eingreifen der Feuerwehr war nicht erforderlich. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 11: 07.02.2014, 17:10 Uhr


Stichwort: Feuer_2
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde der Brand eines Taubenschlags auf dem Gelände einer Gärtnerei an der Friedhofstraße. Bei Eintreffen brannte ein ca. 30 m² großer Lagerschuppen in voller Ausdehnung. Sofort wurde ein Löschangriff aufgebaut und der Brand durch 2 Trupps unter Atemschutz mit 2 C-Rohren abgelöscht. Parallel dazu wurde eine Wasserversorgung von einem nahegelegenen Hydranten aufgebaut, da die Löschwasservorräte des HLF bei diesem Brand nicht ausreichten. Trotz des schnellen Einsatzes wurde der Schuppen total zerstört. Verletzt wurde glücklicherweise niemand und auch ein Übergreifen des Feuers auf angrenzende Gebäude konnte verhindert werden. Die Brandursache ist unbekannt. Nach Abschluss der Lösch- und Aufräumarbeiten wurde die Einsatzstelle der Polizei und den Eigentümern übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 10: 07.02.2014, 12:04 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldenanlage des Severinshauses an der Nordenmauer löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 9: 06.02.2014, 20:07 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Die Löschgruppe Südkamen wurde zur Unterstützung des Löschzuges 3 zur Theodor-Heuss-Straße in Heeren-Werve alarmiert. Dort brannte in einer Erdgeschosswohnung eines Mehrfamilienhauses eine Küche. Dabei wurde eine Person leichtverletzt und ins Krankenhaus eingeliefert. Der Brand wurde durch 2 Trupps unter Atemschutz mit einem C-Rohr im Innenangriff abgelöscht. Der Einsatz war nach ca. 1,5 Stunden beendet.

Einsatz Nr. 8: 31.01.2014, 04:55 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
In einem Mehrfamilienhaus am Nordring löste ein privater Rauchmelder aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte das Gebäude, musste aber nicht eingreifen. Der Einsatz war nach ca. 30 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 7: 22.01.2014, 12:22 Uhr


Stichwort: Feuer_4
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde ein Dachstuhlbrand in der Kamener Konzertaula an der Hammer Straße. Bei Eintreffen war von außen zunächst jedoch nichts festzustellen. Augenzeugen berichteten jedoch, dass sie eine Rauchentwicklung im Dachbereich wahrgenommen hätten. Die Feuerwehr baute daher vorsorglich einen Löschangriff über die in Stellung gebrachte Drehleiter auf und kontrollierte anschließend mit einer Wärmebildkamera das Dach. Wie sich herausstellte, trat offenbar aus einem Lüftungsrohr etwas Wasserdampf aus, welcher wohl für Brandrauch gehalten worden war. Ein Eingreifen der Feuerwehr war daher nicht weiter erforderlich. Die Einsatzstelle wurde dem Hausmeister übergeben. Der Einsatz war nach ca. 1 Stunde beendet.

Einsatz Nr. 6: 19.01.2014, 18:20 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LG Südkamen

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Behindertenwohnheimes an der Dieselstraße löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 5: 18.01.2014, 19:03 Uhr


Stichwort: Feuer_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Auf einem Spielplatz an der Klosterstraße brannte ein Mülleimer. Das Feuer wurde durch einen Trupp des HLF 2 mit einem Kleinlöschgerät abgelöscht. Der Einsatz war nach ca. 25 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 4: 13.01.2014, 11:40 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Industriebetriebes an der Edisonstraße wurde durch Staubentwicklung bei Arbeiten ausgelöst. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 3: 11.01.2014, 11:07 Uhr


Stichwort: F_BMA
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Die Brandmeldeanlage eines Gewerbebetriebes an der Henry-Everling-Straße löste aufgrund einer technischen Störung aus. Die Feuerwehr kontrollierte den betroffenen Bereich und stellte die Anlage zurück. Der Einsatz war nach ca. 35 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 2: 01.01.2014, 02:10 Uhr


Stichwort: Feuer_3
Alarmierte Kräfte: LZ 1

Bericht:
Gemeldet wurde der Brand eines Einfamilienhauses in der Goerdelerstraße. Bei Eintreffen brannte glücklicherweise kein Haus, sondern eine Korniferenhecke im Garten auf einer Länge von ca. 10 Metern. Die Einsatzstelle wurde ausgeleuchtet und der Brand durch einen Trupp unter Atemschutz mit einem C-Rohr abgelöscht. Nach Abschluss der Löscharbeiten wurde die Einsatzstelle den Hauseigentümern übergeben. Der Einsatz war nach ca. 45 Minuten beendet.

Einsatz Nr. 1: 01.01.2014, 01:35 Uhr


Stichwort: Feuer_1_A
Alarmierte Kräfte: LG Mitte

Bericht:
Gemeldet wurde ein Papiercontainerbrand in der Straße "Auf dem Spiek". Bei Eintreffen brannte nur eine geringe Menge Unrat neben dem Container, welcher schnell mit einem Kleinlöschgerät abgelöscht werden konnte. Der erste Einsatz  des Löschzuges 1 im neuen Jahr war daher schnell nach ca. 20 Minuten beendet.