Der Löschzug 2 der Feuerwehr Kamen begrüßt Sie auf seinen Internetseiten



Aktuelle Informationen

Bild "linie.jpg"


Brandschutztag der Löschgruppe Wasserkurl am 02.05.2015

Bild "Plakat-page-001.jpg"

Brandtote sind Rauchtote


Jeden Monat verunglücken rund 35 Menschen tödlich durch Brände, die meisten davon in den eigenen Wänden. Die Mehrheit stirbt an einer Rauchvergiftung. Zwei Drittel aller Brandopfer wurden nachts im Schlaf überrascht. Die jährlichen Folgen in Deutschland: rund 400 Brandtote, 4.000 Brandverletzte mit Langzeitschäden und über eine Milliarde Euro Brandschäden im Privatbereich. Aus diesem Anlass veranstaltet die Feuerwehr Kamen, Löschgruppe Wasserkurl einen Brandschutztag am Samstag, 02.05.2015 in der Zeit von 11.00-16.00 Uhr, am Feuerwehrhaus Wasserkurl, Hohes Feld 7. „Wir möchten als Feuerwehr unsere Bürger dahin informieren, wie wichtig die Installation von Rauchmeldern in den eigenen vier Wänden ist, ob als Eigentümer oder Mieter“, so Schriftführer Unterbrandmeister Thomas Neubert. Die Landesregierung führte die Rauchmelderpflicht in NRW zum 01.April 2013 ein. Seit diesem Tag müssen alle Neubauten mit Rauchmeldern ausgestattet werden. Bestandsbauten müssen in der Übergangsfrist bis zum 01.01.2017 ausgestattet werden. Weiterhin finden an diesem Tag 2 Fachvorträge mit dem Thema „Was die Feuerwehr Gebäudenutzern rät“ statt, sowie Brandschutzübungen (Fettbrand, Kleinlöschgeräte), Feuerwehrübungen für Jedermann, Spiel und Spaß mit der Jugendfeuerwehr. Natürlich ist auch für das leibliche Wohl an diesem Tag gesorgt. „Vielleicht gibt es den ein oder anderen, ob Jung oder Alt, der vielleicht Lust hat sich aktiv im Bereich der Feuerwehr zu engagieren, darüber würden wir uns sehr freuen“, so Thomas Neubert.

Weiter Infos gibt es unter: http://www.rauchmelder-lebensretter.de

Jahresdienstbesprechung der Löschgruppe Methler

Bild "JDBMethlerklein.jpg"

Nach insgesamt sechs Jahren Amtszeit, geprägt von dem Umbau des Feuerwehrhauses, die Gründung des Fördervereins und dem 125jährigen Jubiläum, übergibt HBM Jens Adamek aus privaten sowie zeitlichen Gründen die Löschgruppenführung und Aufgaben nun in jüngere Hände. Im Vorfeld zur heutigen Versammlung wurde durch die Löschgruppe im Einvernehmen mit der Wehrführung der bis Dato stellvertretende Löschgruppenführer BM Markus Szczepanski als Nachfolger bestimmt und auf der heutigen Versammlung durch den Wehrführer ins Amt berufen. Als neuer stellvertretender Löschgruppenführer wurde der bis Dato amtierende Kassierer Fabian Lindner ausgewählt, welcher bereits Anfang dieses Jahres die Ausbildung zum Gruppenführer am Institut der Feuerwehr in Münster absolvierte und aufgrund dessen auf der heutigen Versammlung zum Brandmeister ernannt wurde.

Laut den Satzungen des Fördervereins Freiwillige Feuerwehr Methler e.V. resultiert aus dem Führungswechsel der aktiven Löschgruppenführung automatisch ein neues Vorstandsgremium des Fördervereins. Vorsitzender Markus Szczepanski, stellvertretender Vorsitzender Fabian Lindner, Kassierer Christian Robbert, Schriftführer Matthias Simosseck.

Die Löschgruppe Methler besteht gegenüber dem Vorjahr aufgrund von zwei Austritten und sechs Neuzugängen nun aus 42 aktiven Kameraden! Dazu kommen 12 Kameraden der Ehrenabteilung und 398 fördernde Mitglieder. Summiert ergibt dies 452 Mitglieder. Der Jugendfeuerwehr im Löschzug II gehören derzeit 33 Mädchen und Jungen an.
Das eigentliche Ende der aktiven Dienstzeit ist im Regelfall für das 60. Lebensjahr vorgesehen, kann aber nach der gültigen Landesfeuerwehrverordnung auf Antrag und ärztlicher Zustimmung anschließend durch die Wehrführung um weitere drei Jahre verlängert werden. Erstmalig im Löschzug II wurde durch UBM Joachim Stiebing ein Antrag auf Verlängerung der Dienstzeit für weitere drei Jahre gestellt. Demnach wurde seine aktive Dienstzeit bis zur Vollendung des 63. Lebensjahres ausgeweitet.

Als neue fördernde Mitglieder dürfen wir Christel Holzhauer, Jörg Trinkert, Werner Knöpper, Uwe Dickmann, Oliver Wiesehahn, Klaus Slomiani, Hans Jürgen Holzhauer, Ansgar Fraund, Rudolf Bönninger, Markus Höper, Peter Vogt, Markus Schygulla, Kevin Knöpper und Julian Rataj begrüßen

Insgesamt wurden 5999 Stunden Ehrenamt bei der Feuerwehr geleistet! Dies sind 3372 Stunden für Unterricht- und Übungsdienste. Unter die sonstigen Dienststunden fallen 1306 Stunden für Sonderdienste und die Umbauarbeiten am Feuerwehrhaus sowie die Dienste bei der Jugendfeuerwehr an. Dazu kommen 427 Stunden für Fahrzeug- und Gerätepflege, 823 Einsatzstunden, 71 Stunden bei Sicherheitswachen und vieles mehr.

Der Pokal „Feuerwehrmann des Jahres“ geht in diesem Jahr aufgrund der höchsten Dienstbeteiligung an Julian Rüwald. Zwar gab es zwei weitere Kameraden die mit ihm gleichauf an der Dienstbeteiligung der planmäßigen Dienste waren, jedoch konnte ihm keiner bei den geleisteten Zusatzstunden, wie Einsätze, Aus- und Weiterbildung, Fahrzeug und Gerätepflege, Leistungsnachweis und Sonderdiensten das Wasser reichen. Insgesamt leistete Julian im vergangenen Jahr 450 Stunden Ehrenamt bei der Feuerwehr!
Viel Zeit investierte die Löschgruppe im Jahr 2014 auch wieder in die Aus- und Weiterbildung.

Mit Vollendung des 18. Lebensjahres werden in diesem Jahr die Jugendfeuerwehrmitglieder Bianca Rüwald am 02.04.15, Timo Maczkiewicz am 13.06.15, Adrian Nijenhuis am 30.06.15 und Lars Middendorf am 09.12.15 zum Feuerwehrmann/-frau ernannt und ergänzen ab diesem Zeitpunkt die Reihen der aktiven Wehr.

Aufgrund langjähriger Treue zur Wehr wurden auch in diesem Jahr zahlreiche passive Mitglieder ausgezeichnet.

Gerd Grundmann, Ulrich Kämpgen, Dieter Mintzlaff, Volker Sperling, Michael Urban, Franz Josef Welte wurden für 25 jährige Mitgliedschaft geehrt.

Siegfried Brockhaus, Franz Domski, Peter Erdmann, Franz Fenzl, Harald Meyer, Michael Sutmeier, Alfred Ullrich, Manfred von Haaren sowie unser Ehrenabteilungsmitglied und Gruppenführer der Ehrenabteilung Hartmut Kukatsch wurden für 35 jährige Mitgliedschaft geehrt.

UBM a.D. Wolfgang Bruchholz wurde bereits auf der JDB des Löschzuges im Januar für 60 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Leider konnten nicht alle zu ehrenden Mitglieder anwesend sein.

Zu unserm Tag der offenen Tür an Christi Himmelfahrt am 14.05.2015 möchten wir wieder alle Mitglieder, Bürger/-innen schon jetzt herzlich einladen einen tollen Tag bei der Feuerwehr zu verbringen.

Der nächste öffentliche Termin ist die „Aktion sauberes Methler“ am 07.03.2015 ab 10.00 Uhr am Feuerwehrhaus „Bunte Kuh“ wozu alle Mitglieder, Bürger/-innen, Kinder und Jugendliche ebenfalls herzlich eingeladen sind den Ortsteil saisonfit zu machen. Im Anschluss ist für das leibliche Wohl wie immer bestens gesorgt!


Jahresdienstbesprechung der Löschgruppe Westick

Bild "JDBWe2015klein.jpg"

Kamen. Auch wenn das Jahr 2015 schon einige Tage auf dem „Buckel“ hat, trafen sich am Freitag den 20.02.2015 um 19:30 Uhr die Westicker Brandhüter und deren passiven Mitglieder in der Gaststätte Neumann in Westick, um gemeinsam das vergangene Jahr 2014 zu bilanzieren.

Im Jahr 2014 rückte die Löschgruppe Westick zu insgesamt 59 Einsätzen aus. Das sind rund 22 Einsätze weniger als im Jahr 2013. Doch die Intensität der Einsätze nimmt dennoch nicht ab. Von insgesamt 5462 Dienststunden, wurden 1700 für Einsätze im Jahr 2014 geleistet. Der Brand am Kurbad im Kamen am Anfang des Jahres 2014 gehörte sicherlich mit zu den spektakulärsten Einsätzen des letzten Jahres. Über mehrere Stunden musste die gesamte Feuerwehr der Stadt Kamen gegen die dortigen Flammen kämpfen. Die Löschgruppe Westick unterstütze hier vor allem bei der Außenbrandbekämpfung und der Wasserversorgung. Auch fallen die Umwettereinsätze immer mehr ins Visier. So rückte die Löschgruppe Westick im vergangenen Jahr auch nach Hamm zur überörtlichen Hilfeleistung zusammen mit anderen Feuerwehren aus dem Kreis Unna aus, nachdem dort ein neuer „Jahrhundertregen“ niedergefallen ist. Dort waren die Westicker Kameraden insgesamt 11 Stunden im Dauereinsatz, um die Feuerwehr aus Hamm bei über 350 gemeldeten Einsatzstellen zu Unterstützen. Nur wenige Stunden später rückte die Löschgruppe zum Kamener Kreuz aus, hier stand das Pumpenhaus komplett unter Wasser. Auch bei dem Sturmtief „Ela“ welches über Pfingsten auch die Stadt Kamen nicht ausgelassen hatte, unterstützten die Westicker mit zahlreichen Technischen Hilfeeinsätzen.

Besonders ins Auge stechen leider die Brandstiftungen 2014 im Kamener Stadtgebiet. Im März 2014 wurde die Löschgruppe nach Kamen-Mitte alarmiert, um dort mehrere brennende PKWs auf dem Parkdeck am Bahnhof zu löschen. Zu diesem Zeitpunkt waren bereits mehrere Kräfte der Feuerwehr Kamen damit beschäftigt, weitere Einsatzstellen des Brandstifters abzuarbeiten. Dieser konnte nach umfangreichen Ermittlungen der Polizei verhaftet werden. Schon wenige Monate später im August 2014 häuften sich die Brandstiftungen im Ortsteil Westick und forderten damit die Westicker Wehr stark heraus. Ingesamt kam es bei dieser Brandstifterserie zu 7 Einsätzen die fast täglich in den Nachtstunden lagen. Dabei war auch hier der Schwerpunkt auf Papiercontainer und PKWs zu sehen.
Dennoch konnten alle Einsatzstellen erfolgreich und sicher abgearbeitet werden.

Für das Jahr 2015 steht für die Löschhruppe Westick eine Fahrzeugersatzbeschaffung auf dem Plan, nachdem das alte Bundesfahrzeug finanziell nicht mehr vom Bund getragen wird und Reparatur- und altersmäßig in die Jahre gekommen ist. Hierzu werden von der Stadt Kamen finanzielle Mittel in Höhe von 270.000 Euro zur Verfügung gestellt.

Im Rahmen der Jahresdienstbesprechung des Löschzuges 2 (Kamen-Methler) am 30. Januar 2015 im Bürgerhaus Methler, wurden bereits folgende Kameraden der Löschgruppe befördert:
- Arno Rosenberg zum Oberfeuerwehrmann
- Jan Höppner zum Hauptfeuerwehrmann
- Matthias Buschmann zum Hauptfeuerwehrmann
- Maximilian Hinz zum Unterbrandmeister
- Daniel Balkenhoff zum Brandmeister
- Fabian Krause zum Brandmeister
- Markus Große für 25-Jähriges aktives Dienstjubiläum
- Steffen Mehlhorn für 25-Jähriges aktives Dienstjubiläum
- Friedrich Menken für 50-Jähriges aktives Dienstjubiläum

Damit ist die Löschgruppe Westick für das Jahr 2015 mit insgesamt 37 aktiven Feuerwehrmänner (davon 3 Frauen) gut aufgestellt. Desweiteren gehören zu der Löschgruppe Westick 10 Alterskameraden und 278 fördernde Mitglieder. Fabian Krause und Michael Hildebrand wurden außerdem an dem Abend von dem Leiter der Feuerwehr zu Stlv. Löschgruppenführern ernannt.

Auch im Jahr 2015 darf das traditionelle Feuerwehrfest in Westick nicht fehlen. Dieses findet am Sa. 12.09.2015 ab 15:00 Uhr wie gewohnt am Feuerwehrhaus statt. Ebenfalls wird sich die Feuerwehr Westick an der Aktion „Sauberes Dorf“ im März beteiligen und verreist im Juni für 3 Tage nach Hannover um die Feuerwehrfachmesse „Interschutz“ zu besuchen.

Jahresdienstbesprechung des Löschzuges II der Feuerwehr Kamen am 30.01.2015

Bild "Foto_Gruppenbild_JDB_150130klein.jpg"
(c)www.feuerwehr-kamen.de 2015

Viele Methleraner Ratsmitglieder folgten der Einladung von
Löschzugführer Frank Dreher zur Jahresdienstbesprechung des Löschzuges II ( Methler, Wasserkurl und Westick )am 30.01.2015.
Den Versammlungsraum im Bürgerhaus Methler füllten 97 Feuerwehrleute gut aus.
Bürgermeister Herrmann Hupe deutete das absehbare Ende der Umbauarbeiten am Standort
Bunte Kuh 4 b an. Der Löschzug 2, die Löschgruppe Methler und die Jugendfeuerwehr Kamen-Methler nutzen die dortigen neuen oder renovierten Räume. Auch wies er auf die noch für das
laufende Jahr geplante Ersatzbeschaffung des Löschgruppenfahrzeuges am Standort Heidkamp 28 hin,
welches ein ehemaliges Bundesfahrzeug ist. Da mitFinanzmitteln aus dem Zivil- und Katastrophenschutz vor dem Ende einer wirtschaftlich vertretbaren Nutzungsdauer
nicht zur rechnen ist, wurden Mittel aus dem kommunalen Haushalt in Höhe von 270.000 Euro hierfür eingeplant.
Der Leiter der Feuerwehr Rainer Balkenhoff berichtete über die intensiven Einsätze zu Beginn dieses Jahres bis zu dem Gefahrgutunfall auf der Tangente der Bundesautobahn A2
im Kamener Kreuz am gestrigen Tag, bei dem der Löschzug 2 den Abschnitt „Dekontamination“ stellte.
Begonnen hatte das Jahr 2014 mit einer zehn Tage und Nächte langen Serie von Brandstiftungen an insgesamt 19 geparkten Fahrzeugen, die mit Brandbeschleunigern angezündet worden. Ebenfalls durch Brandstiftung in der Nacht vom 2. auf den 3. März wurde der Großbrand in der
Schäferstraße am Gesundheitshaus Kurbad Kamen verursacht. Intensiv gefordert wurde die Löschgruppe
Methler durch Windbruch nach dem Sturmtief Ela. Sie rückte am 10. und 11 Juni nach Düsseldorf aus. Hier hatte die Berufsfeuerwehr Düsseldorf mehr als 1.000 Einsatzstellen,
die dann auch durch Kräfte der eingesetzten Bezirksreserven abgearbeitet wurden. Er war froh, dass beiden insgesamt 112 Einsätzen des Löschzuges 2 im Jahr 2014 alle Kräfte immer ohne Schaden zurückgekehrt sind. Rund 57 Stunden (ca. 63 Std. in 2013) hat jeder Aktive im
vergangenen Jahr durchschnittlich in seine Ausbildung investiert.
Einige Teilnehmerinnen und Teilnehmer an Laufbahn- Lehrgängen wurden befördert. Auch Fachlehrgänge oder Seminare wurden besucht. Diese Zeiten werden zusätzlich
zum “normalen“ Dienst investiert. Dass häufig an mehreren Wochenenden hintereinander auf Freizeit verzichtet werden musste, ist kein Selbstverständnis, hob auch der Wehrführer
hervor, der die Beförderungen zusammen mit Bürgermeister Hupe vornahm.
Befördert wurden:
Bereits im vergangen Jahr konnten aus der Jugendfeuerwehr Katharina Brägelmann, Kevin Knöpper
und Felix Stoverock jeweils mit Erreichen der Volljährigkeit in den aktiven Dienst der Löschgruppen übernommen und zu Feuerwehrfrauen bzw. -männern ernannt werden.
Während der Jahresdienstbesprechung:
Zum Feuerwehrmann:
Julian Schumann
Zum Oberfeuerwehrmann:
Sven Budde, Sven-Volker Eder, Jonas Fuhrmann, Arno
Rosenberg, Julian Rüwald und Mike David Thomae
Zur Hauptfeuerwehrfrau bzw. zum Hauptfeuerwehrmann:
Mathias Buschmann, Jan Höppner und Diana Winton
Zum Unterbrandmeister:
Daniel Gerullis, Maximilian Hinz und Hendrik Kleinbecker
Zum Brandmeister:
Daniel Balkenhoff, Fabian Krause und Sebastian Schulte
Zum Oberbrandmeister:
Nils Brandhoff
Zum Hauptbrandmeister:
Matthias Simosseck
Für langjährige Mitgliedschaft wurden eine Ehrungen durch
Bürgermeister Hupe und Feuerwehrleiter Balkenhoff
vorgenommen. Hier erhielten Markus Große und Steffen Mehlhorn das Feuerwehr-Ehrenzeichen des Innenministers NRW in Silber für 25 Jahre aktiven Dienst.
Gar in Gold für 35 Jahre ist Michael Madeja ausgezeichnet worden.
Die Sonderauszeichnung des Verbandes der Feuerwehren in NRW in Form einer goldenen Anstecknadel für 60 Jahre Feuerwehrdienst erhielt Wolfgang Bruchholz. Neben den aktiven Kameraden aus den Löschgruppen Methler, Wasserkurl und Westick, deren aktuelle Stärke 102 Kameraden umfasst, waren auch viele aus der Ehrenabteilung gekommen, die nun 33 Mitglieder zählt. 29
Jugendfeuerwehrleute komplettieren die Mitgliederzahlen. Die Fördervereine haben derzeit insgesamt 1.094 Mitglieder. Den Bericht über das Wirken der Jugendfeuerwehr Kamen-
Methler im vergangenen Jahr hielt die Jugendsprecherin Lea Sommer. Durch den Jugendwart Daniel Balkenhoff wurde Kevin Knöpper nachträglich mit der Jugendflamme, Stufe II ausgezeichnet.
Maximilian Hinz übernimmt das Amt des Schriftführers imLöschzug 2 von Fabian Lindner, der in die Gruppenführungder Löschgruppe Methler wechseln wird.
Mit freundlichem Gruß
gez.
BOI Frank Dreher (Löschzugführer Kamen-Methler)



Allgemeine Information

Bild "linie.jpg"

Hier ein Zeitungsartikel zum Thema Feuerwehr vom 04.02.2014

Klicken Sie bitte auf den Link unter dem Bild

Bild "HA-Artikel_KrUN_Altersgrenze_u_Digitalfunk_140204.pdf-page-001.jpg"
Quelle: Hellweger Anzeiger
HA-Artikel_KrUN_Altersgrenze_u_Digitalfunk_140204.pdf

Presseberichte

Bild "linie.jpg"

Bild "LGMethler2014gklein.jpg"

Pressebericht vom 22.02.2014


Jahresdienstbesprechung der Löschgruppe Methler vom 22.02.2014.




Bild "LGWestick2014ganzklein.jpg"

Pressebericht vom 21.02.2014


Jahresdienstbesprechung der Löschgruppe Westick vom 21.02.2014 in der Gaststätte Neumann












Nächster Dienst

Bild "linie.jpg"




Sonderdienste:
Jeden 1 Montag im Monat von 17 bis 19 Uhr: Kleiderkammer



| moziloCMS 1.11.0.3 | Sitemap | Letzte Änderung: Aktuelles (22.04.2015, 11:04:06) |